Hotel Zollhaus Endingen

Typologie:Entwurf Innenarchitektur eines denkmalgeschützten Gebäudes
Zeitraum:2010-2011
Fläche:250m²
Baukosten:k.A.
Konzept:
Das im 17. Jahrhundert gebaute ehemalige Zollhaus in Endingen am Kaiserstuhl wurde zu einem kleinen, edlen Hotel umgebaut. Aufgrund langen Leerstandes und Dachundichtigkeiten war die denkmalgeschützte Bausubstanz in teilweise schlechtem Zustand. Die Kernsanierung und Ausführung, welche durch den Bauherr und Planer, die Familie Kaltenbach, komplett umgesetzt wurde, bedurfte eines sensiblen, planerischen und handwerklichen Herangehens. Dabei war einer der Hauptansprüche, der größtmögliche Erhalt vorhandener Substanz. Holzfachwerke, welche einen maroden Zustand aufwiesen, wurden mit gleichaltriger Eiche ausgetauscht. Die ökologische Sanierung wurde soweit wie möglich mit natürlichen Materialien wie Rotkalkputz, Zellstoffdämmung, Ton und Lehm durchgeführt.

Das Büro Martin wurde mit dem Entwurf der Innenarchitektur beauftragt. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf dem authentischen Charakter der vier großzügigen Apartments, welche durch ihre individuellen Grundrisse und Einrichtungen - teilweise mit Galerieebenen in altem Dachgebälk - zum Raumerlebnis werden. Entscheidend ist hierbei die einfühlsame Farb- und Materialwahl, die den Entwurf entscheidend prägt. Das Spiel mit Alt und Neu wird erreicht durch den Kontrast aus weißen und schwarzen Möbelelementen und der natürlichen Wirkung von alten Hölzern, Bruchsteinwänden und Lehmputzflächen. Zusätzlich verstärkt das Lichtkonzept die Raumwahrnehmung und lässt den Aufenthalt zum bleibenden Erlebnis werden.

www.zollhaus-endingen.de